Bei unseren Hündinnen gilt natürlich der selbe Grundsatz wie für die Rüden : Nur absolut gesunde Hunde gehören in die Zucht. Aber nicht nur die Gesundheit ist uns wichtig - das Wesen oder Charakter sind es ebenso. Es darf nicht sein das ein Hund mit bester Gesundheit und Aussehen aber untypischem Labrador-Wesen in die Zuchtkommt. Bislang hatten wir mit den britischen Nachwuchs - Hündinnen sehr viel Glück. Wichtig sind uns Intelligenz, ein ausgeglichen - ruhiges Wesen, Spiel - und -arbeitsfreude sowie ausgeprägtes Sozialverhalten. Parallel dazu soll der Körperbau maßvoll kräftig sein. Weitere Bilder sind in der Photogalerie zu finden ...von Berta auch in der Welpenstube = nächste Seite- -viel Spaß..
Suchmaschinenoptimierung mit SuchTicker.de
Chili- Tochter von Chester und Mabel
Berta mit 13 Wochen Amy + Hazel -  Töchter von Bella aus Hamburg und Chester Selbsverständlich sind auch sie HD / ED frei - wie jeder Hund in unserer Zucht, Grenzfälle bzw. leichte HD/ED sind für mich grunsätzlich Zucht- AUSSCHLIESSEND  ebenso Wesens/Charkter”-Fehler” > sprich - labrador-untypisches Verhalten.      Hazel ( stehend) mit dem “unreifen” Popeye Hazel - 1-jährig wie man sieht - noch “Backfisch” Amy - immer in Erwartung ob etwas geflogen kommt zum Apportieren... Berta  mit  zwei Jahren